2560 Hernstein, Berndorfer Str. 8.
info@gartenandreas.at
0699/1708-6230

Baumrodung

In bestimmten Situationen ist die Fällung eines Baumes unvermeidlich. Zum Beispiel, wenn eine biologische Krankheit die Pflanze zerstört hat. Gewitterschäden, mechanische Verletzungen können auch den Tod des Baumes verursachen. Die Bäume muss man manchmal wegen Sturzgefahr fällen, um Unfälle zu vermeiden. Es kommt vor, dass man einen Baum wegen seiner Lage oder Flächenumgestaltung fällen muss. Die Bäume sind die wertvollsten Lebewesen der grünen Fläche, wegen ihrer schmückenden Wirkung und ihrer Bedeutsamkeit sollte ein Baum nur im äußersten Fall gefällt werden! Die Bäume in Wohngebieten darf man nur durch Kastenschnitt oder Zerstückelung ausfällen. Der Kastenschnitt kann nur bei solchen Bäumen verwendet werden, die nicht in der Nähe von Gebäuden sind und frei stehen. Im wesentlichen besteht er darin, dass der Stamm in Nähe des Bodens geschnitten wird, und die Pflanze ganz entfernt wird, die Zerstückelung erfolgt am Boden. Während der zweiten Methode, der Zerstückelung, wird die Pflanze von oben bis unten abgetragen. Dieser Prozess wird angewendet, wenn sich in der Umgebung verletzliche Sachen (Gebäude, bebaute Flächen, weitere Bäume, Fahrzeuge) oder Verkehr befinden. Beide Methoden benötigen besondere Maschinen, Geräte, Verfahren und Fachkenntnisse, deshalb sind sie auch kostspielig.

Wir verwenden Cookies für Ihren Service. Surfen Sie weiter, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere infos!